• Simone Molitor

Von wahren Helden.

Aktualisiert: 3. Mai 2019




Heldenstories.

In jeder Liebesgeschichte steckt einen Heldenstory drin. Auch in eurer. Vielleicht wisst ihr es nur noch nicht. Aber beginnen wir von vorne. Wie entsteht überhaupt eure Traurede?


Gibt es einen Masterplan für´s Redenschreiben?

Immer wieder nehme ich mir vor, nach dem letzten unserer beiden Gespräche, ohne Umschweife zu beginnen. Mich an meinen Schreibtisch zu setzen, und einfach loszulegen. Leeres Papier vor mir. Oder vielmehr, der schwarze Bildschirm. Und dann - go. Aber. So funktioniert es nicht. Leider. Ich gehöre zu jenen Menschen, die Adrenalin brauchen. Termindruck. Jenes Quäntchen Anspannung, das ein Kreativer benötigt. Wie auch bei der Rede selbst. Auf der „Bühne“. Denn wenn das Herz nicht einen Minisprung nach oben macht, fehlen Drive und Spannung. Es ist wie überall. Es darf nicht zu viel sein. Aber auch nicht zu wenig.


Sprint oder Marathon?

Eine Rede zu schreiben, ist wie ein Marathon. Einfach los sprinten wäre schön. Aber meistens ist dies nicht der Fall. Texten braucht Zeit, speziell wenn die Rede eben nicht ein Text, nach dem Motto: „Habe-ich-irgendwo-schon-mal-gehört“ sein soll. Daher arbeite ich auch nicht mit Bausteinen. Ich schreibe auch nicht über die Liebe im Allgemeinen. Noch krame ich in Ratschlägen und Weisheiten über das Gelingen einer Ehe herum. Die Geschichten, die ich schreibe, sind Porträts. Porträts von euch. Zeichnungen aus Wörten und Ausdruck, die euch darstellen.


Überzeugen mit eurem Original-Ton.

Was eine Rede auch sehr lebendig macht, sind Zitate. Aber nicht irgendwelche. Sondern eure Redewendungen. So, wir ihr sprecht und Dinge ausdrückt. Daher ist es für mich wichtig, während unserer Gespräche möglichst viel mitzuschreiben. So kann ich auf „euren Originalton“ zurückgreifen, und ihr widerum fühlt euch von mir "gesehen".


Schritt für Schritt entsteht über viele Stunden hinweg - ja, Reden zu schreiben ist ein Marathon - euer Text. Ich erzähle nicht über Daten und Fakten, sondern lasse Gefühle lebendig werden, Blitzlichter aufflackern, setze Puzzleteilchen zusammen. Aus diesen Einzelteilen entwickelt sich eure Geschichte.


Menschen lieben Neues - oder etwa nicht?

Manchmal werde ich gefragt, ob es der Hochzeitsgesellschaft nicht langweilig wird, wenn zu viel erzählt wird, was alle ohnehin schon kennen: Die Liebesgeschichte. Was meint ihr? Ich gebe euch die Antwort: Nein. Es ist ganz bestimmt nicht langweilig. Menschen mögen im Allgemeinen zwar gerne Neues, weil sie das spannend finden. Aber Wissenschaftler haben herausgefunden, dass den meisten Menschen „das Neue am liebsten war, wenn sie es schon kannten.“ (zitiert aus dem Themenheft Journalisten Werkstatt). Das bedeutet für das Schreiben eurer Traurede: Ich versuche Bekanntes (eure Story) mit neuen, interessanten Wörtern und Ideen zu erzählen. Aber davon einmal abgesehen, ganz ehrlich, eure Geschichte in einem so zentralen Moment eures Lebens noch einmal von einer anderen Person zu hören, ist - egal, wie man sich dabei "anstellt" - allein schon etwas Besonderes!


Ich mache aus eurer Geschichte eine Heldenreise.

Zurück zur Heldengeschichte. Auch ohne zu dick aufzutragen ist jeder in seinem Leben irgendwann und irgendwo doch schon einmal ein bisschen Held gewesen, oder? Das kann man ruhig herausstellen. Bei der Hochzeit geht es ja um nichst weniger, als um die ganz großen Gefühle. Die Traurede ist deshalb bestens geeignet, diese Emotionen zu wecken: Lachen, Berührung, Tränen, pure Freude und Herzklopfen. Seid an diesem Tag Held und Heldin. Oder besser noch, genießt es, einmal in eurem Leben Prinz und Prinzessin zu sein.


Und wenn dies dann alles gelungen ist, die Traurede kam hervorragend an, die Zeremonie war feierlich - ist das schon einmal einen Freudensprung wert, oder? Aber diesen machen wir dann zusammen, versprochen.


22 Ansichten

ÜBER MICH

Als Traurednerin für freie Trauungen, freie Rednerin und Moderatorin begleite ich Euch mit meiner ganz persönlichen Traurede bei Eurer freien Trauung im Rhein-Main-Gebiet, Wiesbaden, Frankfurt, Mainz, Rheingau, in angrenzenden Regionen. Nach Absprache komme ich auch an andere Orte. 

SIMONE MOLITOR

Traurednerin für freie Trauungen

Bachweg 35

D-65375 Oestrich-Winkel

Mobil: (49) 1 742 476 628

worthandwerk@googlemail.com

© 2020 Freie Trauung mit Simone Molitor, Traurednerin und freie Rednerin